Die größten Irrtümer bei der Baufinanzierung

Eine Baufinanzierung sollte immer gut durchdacht und geplant sein. Häufig entstehen auf Grund von einer unüberlegten Planung deutliche Mehrkosten für die Bauherren. Diese Mehrkosten hätten jedoch mit etwas mehr Aufwand in der Planung vermieden werden können. Außerdem halten sich auch in der Baufinanzierung immer wieder hartnäckige Irrtümer.

Informieren Sie sich hier über die größten Irrtümer bei der Baufinanzierung.

Ich benötige für eine Baufinanzierung kein Eigenkapital

Der Irrtum, dass für eine Baufinanzierung kein Eigenkapital benötigt wird, ist schon lange in den Köpfen der Menschen verankert. Theoretisch ist es auch möglich eine Baufinanzierung ohne Eigenkapital abzuschließen. Diese Variante wird jedoch nur von den wenigsten Banken unterstützt, da eine Baufinanzierung ohne Eigenkapital immer ein erhöhtes Risiko für die jeweilige Bank darstellt.

Mittlerweile sprechen die Banken von einem Eigenkapitalanteil von 20 bis 30 Prozent der Finanzierungssumme. Je geringer Ihre Finanzierungssumme ist, desto weniger Zinsen müssen Sie an Ihre Bank zurückzahlen.

Das beste Angebot ist das mit den niedrigsten Zinsen

„Das beste Angebot ist das mit den niedrigsten Zinsen“ – auch diesen Satz hört man immer wieder von vielen Bauherren. Dem ist jedoch nicht so. Die Zinsen spielen bei einer Baufinanzierung natürlich eine wichtige Rolle und sollten keinesfalls außer Acht gelassen werden, jedoch sollten auch andere Faktoren mit in die Planung der Baufinanzierung einbezogen werden.

Schauen Sie sich vor Abschluss einer Baufinanzierung auch unbedingt die Restschuld an, die nach Ablauf der Baufinanzierung noch übrigbleibt. Je geringer die Restschuld ist, desto besser ist das Angebot der Bank.

Einen weiteren wichtigen Punkt stellt außerdem der Effektivzins dar. Der Effektivzins setzt sich aus der Zinsbindungsfrist, der Tilgungshöhe, einem Disagio, dem Verrechnungszeitpunkt von Zins- und Tilgungsleistungen sowie der Bearbeitungsgebühren zusammen.

Meine Hausbank bietet mir die besten Konditionen an

Sie kennen Ihre Hausbank schon lange und wissen, was Sie an ihr haben. Das ist auch richtig und in vielen Fällen bietet Ihnen Ihre Hausbank auch die besten Konditionen an. Sie sollten jedoch bei größeren Finanzierungssummen auch mal über den Tellerrand hinausschauen. Fragen Sie bei verschiedenen Banken ein Angebot zur Baufinanzierung an und schauen Sie, welche Bank Ihnen wirklich die besten Konditionen anbietet. Hier kann es schon mal vorkommen, dass Sie mehrere Tausend Euro bei Ihrer Finanzierung einsparen können.

Sie haben Interesser an einer Baufinanzierung? Die Ansprechpartner der Sparkasse Bielefeld beraten Sie gerne weiter.

Vereinbaren Sie jetzt einen Beratungstermin.

Tags: ,
Die Darstellung auf dieser Website ist verzerrt, da Sie einen veralteten Browser verwenden.
Laden Sie sich hier einen neuen herunter!