Hauskauf oder Wohnungskauf – was ist eigentlich besser?

Der Traum von den eigenen vier Wänden ist angesichts der anhaltenden Niedrigzinsen so greifbar wie selten zuvor. Die eigene Immobilie verspricht mietfreies Wohnen und eine sichere Kapitalanlage für die Zukunft. Doch was ist eigentlich besser, Hauskauf oder Wohnungskauf? Mit unserer praktischen Übersicht gewinnen Sie Klarheit.

Die wichtigsten Fragen für die Kaufentscheidung:

  • Wie viel Wohnraum brauche ich?
  • Bin ich Stadtmensch oder möchte ich ins Grüne?
  • Brauche ich einen Garten oder genügt ein Balkon?
  • Welches Budget steht zur Verfügung?
  • Wie wichtig ist die Verkehrsanbindung?
  • Sind Kinder geplant? 
  • Möchte ich Teil einer Eigentümergemeinschaft sein?

Verkehrsanbindung

Ein Häuschen im Grünen ist selten zentral gelegen. Falls Sie im Stadtzentrum arbeiten und dennoch beschaulich wohnen möchten, fallen also Pendelwege an. Alternativen sind Stadthäuser oder Eigentumswohnungen in Innenstadtlage – hier überzeugen auch die gute Infrastruktur und die Möglichkeiten zur Freizeitgestaltung. Ruhe und ein hohes Maß an Privatsphäre sind hier freilich schwerer zu finden.

Finanzieller Spielraum

Üblicherweise ist der Hauskauf teurer als der Wohnungskauf. Auf der anderen Seite sind gut gelegene Einfamilienhäuser auch attraktive Anlageobjekte: Der Wertzuwachs fällt in der Regel höher aus.

Zu bedenken sind allerdings die hohen Unterhaltskosten eines Einfamilienhauses, die sich überwiegend aus Grundsteuer, Versicherungen und Reparaturen zusammensetzen. Diese Unterhaltskosten können bei Eigentumswohnungen auf alle Wohnungseigentümer des Hauses verteilt werden.

Freiheit und Verantwortung

Falls Sie als Wohnungseigentümer bauliche Veränderungen planen, sind Sie an die mehrheitlichen Beschlüsse der Eigentümerversammlung gebunden. Als Besitzer eines Einfamilienhauses wird Ihre Gestaltungsfreiheit dagegen nur von technischen und gesetzlichen Vorschriften begrenzt. Allerdings kann die eigenverantwortliche Gestaltung und Pflege der Immobilie auch sehr zeit- und kostenintensiv sein. Hier bewährt sich die Eigentümergemeinschaft: Meist ist die Hausverwaltung für Instandhaltung und Pflege zuständig.

Bei der Entscheidung für den Kauf eines Hauses oder einer Wohnung gibt es also kein richtig oder falsch. Am besten erstellen Sie eine Prioritätenliste und wägen in zeitlichen Abständen gründlich ab. Bei allen Fragen rund um den Immobilienkauf sind wir natürlich gerne für Sie da!

Tags: ,
Die Darstellung auf dieser Website ist verzerrt, da Sie einen veralteten Browser verwenden.
Laden Sie sich hier einen neuen herunter!