Die richtige Baufinanzierung für eine Eigentumswohnung in Bielefeld finden

Ganz egal wohin man schaut, in Bielefeld wird gebaut und saniert, wohin das Auge reicht. Keine Frage, die Metropole erlebt einen wahren Bauboom. Die gute wirtschaftliche Gesamtlage sowie die einzigartige Naturlandschaft in und um die Stadt herum, locken immer neue Menschen in das Zentrum von Ostwestfalen-Lippe (OWL). Daneben ist die Stadt reich an Kunst und Kultur, hat auch kulinarisch einiges zu bieten und ist daneben noch ein angesehener Standtort für Wissenschaft und Forschung. Die relativ hohen Einkommen und stetigen Zuzüge haben mittlerweile zur Folge, dass Wohnraum in der Stadt in bestimmten Bezirken knapp wird – oder bereits ist. Steigende Mieten führen wiederum zum Umdenken. Denn gerade deswegen lohnt es sich mehr denn je, sich mit dem Thema Wohneigentum zu beschäftigen. Bieten doch Eigentumswohnungen den großen Vorteil, von steigenden Mieten unabhängig zu sein. Darüber hinaus kann sich so auch recht komfortabel fürs Alter abgesichert werden. Wer einmal über eine Eigentumswohnung verfügt, kann sich in den meisten Lagen in Bielefeld über steigende Immobilienwerte freuen. Sollte man also später einmal aus Altersgründen dazu gezwungen sein, die Eigentumswohnung zu verkaufen, so kann dies mitunter mit einem deutlichen Gewinn geschehen.

Welche Lagen sind für Eigentumswohnungen in Bielefeld interessant?

Traditionell findet man Eigentumswohnungen in Städten vor allem im Zentrum und in erstklassigen Nebenlagen vor. Der Hintergrund ist recht simpel. Menschen, die sich diese Art von Wohneigentum leisten können, schätzen vor allem das urbane, zentrumsnahe Wohnen, mit all seinen Facetten: Mobilität durch ÖPNV, gepaart mit den kulturellen und Unterhaltungshighlights der Innenstadt sowie der zentralen Versorgung mit öffentlicher und privater Infrastruktur. Daneben gibt es in jeder Stadt spezielle Wohngebiete, die einfach sehr gefragt sind, weil es „schick“ ist, dort zu wohnen. Diese verfügen zumeist über spezielle Eigenheiten und Besonderheiten, die dazu führen, dass dort ein überdurchschnittlich hoher Zuzug festzustellen ist. Für Bielefeld zeichnet sich ein ähnliches Bild ab. Das Stadtzentrum verfügt schon seit geraumer Zeit über eine hohe Dichte an Eigentumswohnungen. Daneben sind es vor allem die Bezirke Stieghorst und Schildesche, die über eine überproportional hohe Dichte an Eigentumswohnungen verfügen. Nicht zuletzt weil diese beiden Bezirke direkt ans Stadtzentrum grenzen. Insgesamt verfügt Bielefeld durchweg über einen übermäßig hohen Anteil an Wohneigentum in Form von Eigentumswohnungen. Über alle Stadtbezirke hinweg gesehen ist die Eigentumswohnungs-Dichte bereits heute mittelhoch. Einzig im Bezirk Gadderbaum ist noch eine relativ niedrige Dichte zu verzeichnen, die Tendenz ist allerdings stark steigend.

Wie kann ich eine Eigentumswohnung in Bielefeld finanzieren?

Wer die passende Eigentumswohnung in der lokalen Bielefelder Immobilienbörse gefunden hat, muss sich anschließend um die passende Finanzierung kümmern. Mit sog. Immobilienfinanzierungsrechnern lässt sich als erster Schritt ganz unkompliziert überprüfen, ob die persönlichen finanziellen Möglichkeiten überhaupt gegeben sind. Auch lohnt es sich, bei einem lokalen Anbieter vor Ort nachzufragen, denn diese haben vielseitiges Wissen über den lokalen Markt und können entsprechende Finanzierungsangebote individuell anpassen. Auch können Immobilienfinanzierungs-Spezialisten vor Ort noch zusätzlich nützliche Hinweise über stadtspezifische Eigenheiten geben und so unangenehmen Überraschungen vorbeugen.
Die Darstellung auf dieser Website ist verzerrt, da Sie einen veralteten Browser verwenden.
Laden Sie sich hier einen neuen herunter!