5 Tipps für eine günstige Baufinanzierung

Eine günstige Baufinanzierung ist der erste Schritt in Ihr Traumhaus. Warten Sie nicht länger, sondern beschäftigen Sie sich noch heute mit Ihrem zukünftigen Eigenheim. Worauf es ankommt und einige wichtige Tipps für die Baufinanzierung können Sie in den kommenden Absätzen nachlesen.

1. Eigenkapital mit in die Finanzierung bringen

Zu den wichtigsten Tipps für die Baufinanzierung zählt die Einbringung von Eigenkapital in die Finanzierung. Das bringt zum einen den Vorteil mit sich, dass Sie weniger Geld von der Bank beantragen müssen und Sie somit weniger Zinsen an Ihre Bank zahlen müssen. Zum anderen erhalten Sie einen Kredit mit besseren Konditionen, da die Bank sicher sein kann, dass Sie über genügend Eigenkapital verfügen und so das Risiko der Baufinanzierung geringer ist. Es empfiehlt sich einen Eigenkapitalanteil von circa 15 bis 20 Prozent der Finanzierungssumme mit einzubringen.

2. Verschiedene Angebote vergleichen und verhandeln

Außerdem ist es sinnvoll sich Angebote von verschiedenen Banken einzuholen. So bekommen Sie einen besseren Überblick über die aktuellen Konditionen und Sie können die einzelnen Angebote miteinander vergleichen. Am Ende entscheiden Sie sich für die Bank mit den besten Konditionen. Häufig möchten Kreditnehmer die Baufinanzierung bei Ihrer Hausbank beauftragen. In diesem Fall können Sie auch mit der Bank in die Verhandlung gehen, um die für Sie bestmögliche Baufinanzierung zu erhalten.

3. Tipps für die günstige Baufinanzierung - Eine lange Zinsbindung ist wichtig

Eine lange Zinsbindung schützt Sie in Zeiten eines höheren Zinssatzes davor, dass Sie diesen plötzlich zahlen müssen. Sie sollten mit Ihrer Bank daher eine möglichst lange Zinsbindung vereinbaren, sodass Sie so lang es geht von den niedrigen bzw. den aktuellen Zinsen profitieren können.

4. Informationen über Fördergelder einholen

Mit Förderungen durch den Staat können Sie heutzutage viel Geld sparen. Informieren Sie sich vorab über aktuelle Fördergelder, die Sie für Ihre Finanzierung gut gebrauchen könnten. Die Fördergelder erhalten sie meistens für sehr günstige Zinsen. Die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) bietet Bauherren die unterschiedlichsten Förderprogramme an.

5. Nicht die Nebenkosten vergessen

Einer der Tipps für die Baufinanzierung, der oft vergessen wird ist die Einplanung der Nebenkosten. Die Nebenkosten, die beispielsweise für einen Makler anfallen müssen ebenfalls von Anfang an mit in die Baufinanzierung eingerechnet werden. Die Nebenkosten einer Baufinanzierung machen circa 15 Prozent des Kaufpreises aus.

Sie haben Interesse an weiteren Tipps für eine günstige Baufinanzierung?

Kontaktieren Sie noch heute unsere Ansprechpartner und vereinbaren Sie einen persönlichen Termin.

Tags: , ,
Die Darstellung auf dieser Website ist verzerrt, da Sie einen veralteten Browser verwenden.
Laden Sie sich hier einen neuen herunter!